Test 
Unsere konkreten Inhalte

Wichtig ist uns, dass Kinder und Eltern sich bei uns wohl fühlen, und engagiert die Möglichkeiten der Kita für sich entdecken, und das heißt für uns wir begleiten sie in allen 7 Lernbereichen Ihres Kindes. Lesen Sie hier die 7 Lernbereiche:


  • Körper, Bewegung, Gesundheit
  • Zur gesunden Entwicklung eines Kindes gehört es seinen natürlichen Bewegungsdrang zu unterstützen:
    Wir erkunden regelmäßig unsere Umgebung im Wald, am Hafen, in der Stadt oder auf verschiedenen Spielplätzen.
    Der Bewegungsraum, wir nennen ihn auch gerne unseren Toberaum, wird ausgiebig genutzt für Bewegungsspiele, Bewegungslandschaften und Wahrnehmungsspiele, sowie für Tanz und Rhythmik.
    Bei den Mahlzeiten lernen die Kinder die Vielfalt von Speisen kennen; unser liebevoll zubereitetes Mittagessen kommt von der Firma Lollo Rossa, ein Biocatering Service mit besonderem Augenmerk auf vollwertiger und vitaler Kost, die vorwiegend aus biologischem Anbau stammt. Frühstück und Kaffepause bringen die Kinder von zuhause mit.
    Bei Bedarf bieten wir den Kindern aus dem Ganztagesbereich die Möglichkeit an Mittagsruhe zu halten.
  • Soziale und kulturelle Umwelt
  • Kita ist für uns der Ort, an dem ihr Kind in vielfältiger Weise seine persönlichen und sozialen Handlungskompetenzen erweitern lernt, in der Gemeinschaft mit anderen Kindern und Erwachsenen.
    Wir bieten den Kindern Rituale im Tagesablauf, wie z.B. unseren Morgenkreis, gemeinsame Mahlzeiten, einen festen Wochenrhythmus mit verschiedenen Aktivitäten.
    Wir betreuen die Kinder in festen Gruppen. Eine Kontakterzieherin begleitet Ihr Kind und Sie während der gesamten Kita-Zeit.
    Gemeinsam erkunden wir die nähere Umgebung der Kita, benutzen öffentl. Verkehrsmittel, besuchen Orte, an denen die Kinder wohnen und die weiteren Ortschaften, wie z.B. Geestacht, die Hamburger Innenstadt etc.
  • Kommunikation: Sprachen, Schriftkultur und Medien
  • Im Tagesablauf wird Sprache im Dialog mit Kindern, Eltern und Erzieherinnen gefördert.
    Freude an Sprache wecken wir mit Geschichten, Liedern, Spielen, Reimen und Scherzen.
    Andere Sprachen lernen die Kinder in Liedern oder Projekten kennen, welche durch Kolleginnen mit englischer/russischer Muttersprache vorgestellt werden.
    Nicht nur in der Vorschulzeit lernen Kinder Zeichen, Buchstaben und Zahlen kennen, sondern auch im Gruppenalltag durch Wochenpläne, Wetterkarte, Schilder, Beschriftungen der Ich-Ordner, Jahreszeitenuhr uvm.
  • Bildnerisches Gestalten
  • Beim Malen und Gestalten mit unterschiedlichen Materialien können die Kinder ihrer Phantasie und Kreativität und ihren Befindlichkeiten Ausdruck verleihen, sowie mit Farben, Formen und Materialien experimentieren.
    Dazu stellen wir neben Papier und Stiften, Knete, Kreide, Fingerfarben, Kleister, Naturmaterialien, Stoff, Federn, Malkittel, lösungsmittelfreie Kleber, großformatige Papiere ... zur Verfügung.
  • Musik
  • In Sing- und Bewegungskreisen innerhalb der Gruppen lernen Ihre Kinder Orffsche Instrumente kennen und unterschiedliche Dimensionen von Musik, wie Rhythmus, laut - leise, schnell - langsam, hell - dunkel, hoch - tief.
    Ganz besonders im tägl. Morgenkreis wird die Vielfalt des musikalischen Angebotes sichtbar:
    Lieder, Tänze, Sprechgesang, Reime, Spiellieder, Instrumenteneinsatz, Begleitung durch Gitarre oder Klavier, Imitation von Naturgeräuschen.
    In Projektarbeiten z. B. zu Themen wie Bauernhof und Vogelhochzeit fließen Naturgeräusche mit in die Arbeit ein.
  • Mathematische Grunderfahrungen
  • Tätigkeiten wie Abzählen, ordnen, messen, wiegen, vergleichen, teilen, verteilen, Grundwissen über Monate und Wochentage, sowie Uhrzeiten kennen, machen mathematische Grunderfahrungen möglich; Mathematische Grunderfahrungen im Alltag finden wir vor, wenn wir:
    - Tisch decken
    - Kalender gestalten
    - Messen wie groß wir sind
    - Abzählen der Kitatreppenstufen
    - Gegenstände nach Formen zuordnen, einräumen ( groß u. klein, schwer u. leicht )
  • Naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen
  • „ Warum kann ich nicht auf einer Wolke sitzen?”, „ Wie kommt die Milch in die Tüte?“ „Wie wird Papier gemacht?“ „ Was schmilzt schneller, Wassereis oder Milcheis ?“ Fragen der Kinder sind für uns die Herausforderung gemeinsam Antworten zu erforschen, und zu experimentieren.
    Viele statische „ Höchstleistungen“ lassen sich auf Bauteppichen und untertunnelten Sandburgen entdecken. Becherlupen und Sägen nehmen wir mit in die Natur.
    Kochen, backen und Experimente mit Wasser und Luft ermöglichen Einblicke in physikalische Zusammenhänge. Die Kinder sind hier mit allen Sinnen beteiligt.
  • Beobachten und Dokumentieren
  • Die Beobachtungen unserer Kinder und die Erkenntnisse aus den Entwicklungs- Dokumentationen sind die Grundlage unseres päd. Handelns.

  • Sie sind Grundlagenmaterial für die Planung von Angeboten und Projekten, die Raumgestaltung, und die gesamte Planung der Abläufe in der Kindertagesstätte.
  • Sie sind Grundlagenmaterial für Gespräche mit dem Kind, für Elterngespräche, für den Austausch im Team, und für die individuelle Förderung ihres Kindes.
  • Für die Beobachtung und die Entwicklungsdokumentation der Kinder ist die Kontakterzieherin verantwortlich.
  • Für jedes Kind werden eine „Hängemappe“ und ein „Ich-Ordner“ angelegt. Die Hängemappen beinhalten die Entwicklungsbögen.
  • Für ihr Kind findet einmal im Jahr ein Entwicklungsgespräch statt.

  • Dann gibt es noch den "Ich-Ordner". Der Ich-Ordner ist Eigentum der Kinder und frei zugänglich. Er enthält z.B. verbindlich einen Steckbrief, Geburtstagsinterview, Könnerbogen, Fotos uvm.
    Weitere Inhalte können Lerngeschichten, Erkenntnisse des Kindes oder kleine Anekdoten aus der Familie von den Eltern geschrieben, sein.
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Für uns sind die Eltern die Experten für ihre Kinder. Sie kennen ihre Kinder und deren Bedürfnisse genau.
    Unser Ziel ist es daher mit den Eltern eine vertrauensvolle und verläßliche Zusammenarbeit zu entwickeln, die ein gutes Miteinander der einzelnen Kompetenzen ermöglicht, um die Kita-Zeit für die Kinder optimal zu gestalten.